Umweltpolitik

Unsere Umweltpolitik

M-SOL IT Frohnhöfer hat sich zum Ziel gesetzt, Umweltorientierung und Prozess- und Ressourcenoptimierung in allen Geschäftsbereichen zum Maßstab des geschäftlichen Handelns zu machen. Ressourcenschonung und Ressourcenoptimierung ist ein Kernelement der Firmenphilosophie.

Der Umweltgedanke wird durch die Unternehmensleitung vorgelebt. Die Einsparung von Energie und Papier liegt uns am Herzen. Wir erreichen dies über eine hohe Digitalisierungsquote zur Papiereinsparung und das genaue Planen von Fahrten. 

Es ist uns ein besonderes Anliegen, den Umweltschutz im Unternehmen kontinuierlich zu verbessern und unsere negativen Umweltauswirkungen – wie den Energie- und Papierverbrauch – durch Prozess- und Ressourcenoptimierung zu reduzieren. Hierfür setzen wir uns jedes Jahr ein Umweltziel zur Verbesserung unserer betrieblichen Umweltleistung.

Das Einsparungspotential spiegelt sich sowohl in finanzieller Hinsicht als auch durch frei werdende Arbeitszeit wieder.

Wir arbeiten bereits Großteils Digital und verzichten auf Ausdrucke für den internen Gebrauch. In Zukunft soll auch der Fakturierungsprozess und die Buchhaltung weitestgehend digital erfolgen. Unsere Lieferanten sind angehalten uns Belege nur noch in digitaler Form zur Verfügung zu stellen.

Durch vermehrten Einsatz von Fernwartungssoftware, können Fahrten zum Kunden eingespart und somit aktiv die negative CO2 Bilanz verbessert werden. Wir planen unsere Fahrten so, dass Kundentermine von den Strecken her zusammengefasst werden können.

Unsere Umweltpolitik leben wir intern und tragen diese an unsere Kunden weiter.

Wir informieren interessierte Parteien auf unserer Webseite ( https://m-sol.de/umweltpolitik ) und über die E-Mail Signatur über unsere Umweltpolitik.

Die Funktion des Umweltbeauftragten übernimmt Herr Michael Frohnhöfer. Herr Michael Frohnhöfer ist Ansprechpartner für unsere Kunden in allen Fragen und Anregungen rund um die Umweltpolitik. Als Unternehmen halten wir alle geltenden Vorschriften ein.

Unser Ziel ist es, unsere negativen Umweltauswirkungen  zu reduzieren.

Für 2019 und 2020 ist folgende Maßnahme geplant: Bei Kundenbesuchen statt Anreise mit dem PKW immer eine Möglichkeit der Fernwartung zu hinterfragen und so Kraftstoff einzusparen.

Wir erwarten dadurch eine Einsparung von 5% aus den Kraftstoffemissionen.

Wir werden erstmals im 1.Quartal 2020 über unsere betriebliche Umweltpolitik berichten.